Erfahrungen mit Aral Ultimate Diesel

Taugen „Premium“ Diesel wie Aral Ultimate, Shell V-Power oder andere wirklich etwas. Oder ist das nur Geldschneiderei? Ich wollte es wissen und habe den Selbstversuch gemacht. Im Dezember 2016 begann der Test, meine monatlichen Kilometer waren ohnehin zurück gegangen und somit das finanzielle Risiko sehr gering.
Gleich zu Beginn muss ich sagen, ich kann hier keine „Messwerte“ oder anderes präsentieren, ich kann nur meine Gefühle wiedergeben.

Was war der Ansporn

Es ist immer so eine Sache mit dem Versprechen das man mit dem Premium Kraftstoff weniger verbraucht. Das war für mich absolut kein Argument, und ich glaube auch das ist sehr schwer messbar, dazu gibt es soooo viele Faktoren die den Verbrauch beeinflussen. Reifen, Reifendruck, Gegenwind, Verkehr, Personen im Auto. Der Verbrauch ist oft so unterschiedlich im Alltagsbetrieb, wie sollte man da eine 5 – 10% Ersparnis messbar hinbekommen. Das geht nur im Labor und hat mit dem Alltag dann eh nichts mehr zu tun. Mein Ansporn zum Test war ein anderer, der hatte etwas mit der „Reinigungsfunktion“ zu tun. In 2016 musste ich an meinem Fahrzeug einige Dinge reparieren lassen die mit der Abgasrückführung etc. zu tun hatten. Wenn man gesehen hat wie „verdreckt“ da manche Teile aussehen…. man wundert sich das manche Fahrzeuge überhaupt noch fahren. Was ich zu Beginn der Umstellung noch nicht wusste, bereits kurz drauf würde mir bereits eine erste Ersparnis die nächsten 2 Jahre Ultimate Diesel sponsoren.

Ab nun nur noch Ultimate

Im Dezember begann ich also das Tanken von Ultimate Diesel von Aral. Klar, man merkt bei der ersten Füllung nichts, das wäre zu schnell der Sache… Zudem begann die kalte Jahreszeit, Diesel Motoren reagieren ja auf die Kälte eh etwas rauer. Nach ein paar Tagen aber bereits hatte ich einen ersten Aha Effekt der für mich bereits sehr erstaunlich war. Mit der zweiten Tankfüllung wurde der noch deutlicher. Der Kaltstart des Fahrzeugs hat sich sehr deutlich verbessert. Vor allem bei Temperaturen unter 0 Grad! Da dies im Winter davor teilweise sehr unschön war mit dem Anspringen in der Kälte war ich innerlich bereits darauf vorbereitet die Glühkerzen des Motors irgendwann ersetzen lassen zu müssen.  Das ausgerechnet das aber plötzlich jetzt wieder gar nicht mehr notwendig werden würde war eine Überraschung an die ich überhaupt nicht gedacht hatte. Das Auto sprang jetzt viel viel besser an, ohne ewiges Leiern und schütteln. Aber ja natürlich, später unten schreibe ich noch etwas dazu das dies ganz klare Eigenschaften sind die ich von einer anderen Sache doch kenne. Wieso bin ich nicht früher drauf gekommen das aufs Auto umzumünzen….. Gehen wir mal davon aus das mir ein Wechsel der Glühkerzen erspart geblieben ist, der irgendwo so um die 250,-€ gekostet hätte dann ergibt sich bereits jetzt die folgende Rechnung: 

Auf eine Tankfüllung von 60 Liter ist der Mehrpreis des Ultimate Diesel meist 14 Cent / Liter, in dem Fall also 8,40 €. Aktuell tanke ich ca, 1,5 mal im Monat, das würde ca. 150€ im Jahr ausmachen. Mit der Ersparnis durch den Wechsel der Glühkerzen habe ich also auf mindestens 1,5 Jahre bereits Ultimate Diesel finanziert….

Und die Fahrt ging weiter. Mangels einer Aral Tankstelle habe ich unterwegs auch mal Shell V-Power oder Total Excellium getankt. Aber in der Regel und weil die Tankstelle mir auf den Weg lag war es Aral Ultimate was in den Tank kam. 
Mein Fahrzeug besitzt einen 2 Liter TDI Motor basierend auf Pumpe-Düse Technik. Diese Diesel Antriebe laufen sowiese noch recht hart wenn man sie gegen neuere Commonrail Motoren vergleicht. Aber nach mehr und mehr Kilometern habe ich festgestellt das gerade der PD Diesel den Premium Diesel sehr liebt. Ein deutlicher Effekt trat nach ca. 5-6 Tankfüllungen auf. Neben dem sauberen Kaltstart hörte sich das Fahrzeug auch einfach auf den ersten Metern Fahrweg mit kalten Motor viel besser an. Auch der Motorlauf generell veränderte sich, wurde anders. Mit jedem Kilometer weiter bestätigte sich dieser Effekt. Nach weiteren Tankfüllungen bin ich mittlerweile sehr stark davon überzeugt das die Gasannahme viel besser geworden ist, der Leerlauf gleichmäßiger. Mittlerweile, nach fast einem halben Jahr Ultimate Only im Tank fühlt sich das an als hätte ich einen ganz anderen Motor im Auto….

Und die Standheizung?

Der wohl deutlichste Effekt durch Ultimate Diesel hat sich auf die Standheizung ausgewirkt! Vorher ist die Standheizung des öfteren nicht korrekt gelaufen. Startete nicht richtig, ging aus, stank und qualmte. Als ich im Winter mit Ultimate begann reagierte die Standheizung (VW Original) sofort auf den besseren Kraftstoff. Der Geruch verschwand, und es gab keine Aussetzer mehr. Den Rest des Winters funktionierte die Standheizung ohne Murren und das Fahrzeug war warm wie man das wollte. Alleine das war die paar Cent mehr wert!

JP Performance Video

Als ich ca. die dritte Füllung Aral im Tank hatte zeigte ausgerechnet JP Performance ein Video zu Aral Ultimate, was ich äußerst interessant finde. 

Teil 1

Teil 2

Bin ich zufrieden mit Ultimate Diesel

Ja natürlich bin ich zufrieden. Ich habe in der Zeit nie auf den „Verbrauch“ geachtet, das ist für mich irrelevant. Aber die positiven Effekte auf das Fahrzeug sind deutlich. Mittlerweile habe ich Sommerreifen wieder drauf und bin nicht mehr bei 210km/h durch die Winterräder ausgebremst. Nun glaube ich auch das der PKW jetzt eine größere Höchstgeschwindigkeit erreicht als vorher. Was Aral hier macht ist nicht einfach nur sinnlos Geld verdienen mit diesem Premium Diesel. Ich denke der Effekt ist wirklich berechtigt. Ich werde für die Zukunft dauerhaft auf Ultimate bleiben, mein Fahrzeug mag das sehr! Nicht nur in der kalten Jahreszeit. Auch mit den PD Elementen haben die TDI Motoren oft gern Probleme. Auch wenn sich das ganze positiv darauf auswirkt kann es eine Menge Geld sparen. Ich bin von Aral Ultimate restlos überzeugt. 
Die Frage die ich mir selbst stellen muss: Wieso bin ich nicht früher drauf gekommen? Hier kommts:

Ultimate Diesel für Turbinen

modellturbine
Modellturbine

Seit mehreren Jahren betreibe ich in meinem Modellflug Hobby Modellturbinen. Hier gab es in den letzten 10 Jahren eine enorme Weiterentwicklung in vielen Bereichen.  Zu Beginn wurden diese Miniatur Triebwerke mit Kerosin aus dem Flugzeugsektor betrieben. Kerosin ist zwar nicht sehr anderes als Diesel, aber speziell für den Betrieb in Flugzeugturbinen hat es andere Additive und ist deutlich sauberer und energetischer als Diesel. Daher war Kerosin lange Zeit für Modellturbinen die erste Wahl. Es wurde länger auch mit Diesel experimentiert, aber mit nicht so guten Ergebnissen wie mit Kerosin. Die empflindlichen Modellturbinen reagierten nicht gut auf normalen Diesel, qualmten, liefen unsauber. Doch mit dem Einzug der Premium Diesel änderte sich das für uns Modellflieger in den letzten Jahren deutlich. Die Hersteller von Modellturbinen hatten das ganze dann dahin entwickelt das jetzt auch Shell V-Power und Aral Ultimate Diesel erlaubt waren. Für den Modellflug hat dies 2 Aspekte. Erstens ist Premium Diesel deutlich günstiger als Kerosin der aktuell um 2 € pro Liter kostet, zweitens aber ist Kerosin wesentlich schwerer zu beschaffen ans Flughäfen etc. Für Diesel müssen wir nur an eine entsprechende Tankstelle fahren. 

turbinen jet mit ultimate
Modell Turbinen Jet

Meine Modellturbinen sind mittlerweile alle ebenfalls im Betrieb mit Aral Ultimate. Die Mini Triebwerke reagieren viel empfindlicher auf Änderungen am Treibstoff als ein Auto. Ein Betrieb mit normalen Diesel ist bei manchen Turbinen gar nicht möglich, sie vertragen den Diesel nicht und stellen sogar im Betrieb ab. 
Daher ist es für mich mittlerweile keine Frage mehr das der Effekt auf ein KFZ genauso vorhanden ist und sich positiv auswirkt. Die Modellstrahltriebwerke können sich nicht irren. Versucht man diesen normalen Diesel zu verabreichen ergeben sich diese negativen Zustände:

  • Das Triebwerk startet langsamer und schlechter
  • Die Abgastemperatur erhöht sich deutlich
  • Die Brennkammer verkokt und die Laufeigenschaften verschlechtern sich, die Turbine muss öfters zum Service
  • Das Beschleunigungsverhalten verschlechter sich
  • Bei hohen Außentemperaturen verschlechtert sich das Ansprechverhalten, die Laufkultur wird so schlecht das sogar Absteller drohen.
  • Rauchwolken im Betrieb und vor allem beim abstellen.

 

3 Comments

  1. Nix da, Diesel ist Diesel! In normalem Diesel ist bis zu 7 % Biodiesel beigefügt, bei Ultimate nicht!
    Ich habe früher in meinem Audi oft Biodiesel getankt, bis ich in einer Autozeitung an zerlegten Einspritzpumpen und Abgasrüchführungen gesehen habe, was sich durch den Biodiesel da an Schmutz absetzt. Von einem Bekannten, der bei einer Mineralöofirma beschäftigt ist, weiß ich, daß die sog. Premiumdiesel die Motoren insgesamt sauberer halten, als beim Betrieb mit Normaldiesel. Das haben die bei verschiedenen Motoren, die zu Testzwecken im Dauerlauf betrieben werden, festgestellt. Mir wurde empfohlen, zumindest jedes vierte Mal Ultimate Diesel zu tanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.