Von Dropbox zu OneDrive

Wie viele Jahre war ich ein treuer Dropbox Benutzer? Eine Ewigkeit. Das erste Review hier habe ich im Juli 2011 geschrieben, nun also gute 8 Jahre her. In dieser Zeit gab es mit dem Dienst nie Probleme. Entweder kann ich mich an keine Probleme erinnern oder es gab wirklich keine. Und ich war schon ehr ein intensiver Nutzer, die Dropbox Apps waren bei mir überall: Auf dem Desktop, Notebook, Smartphone und dem iPad. Zusätzlich auf meinen Modellbau PC und oft auch auf anderen PCs zum testen. Ich habe nie eine Bezahlversion genutzt, vor allem zu Beginn habe ich mir viel Zusatzspeicher mit Einladungen verdient und hatte so meist genug Platz. Warum jetzt mit alten Gewohnheiten brechen?

Mal was neues probieren

Es kam mehr durch Zufall, das Interesse an Microsofts OneDrive. Auf meinen Windows 10 Systemen, wo OneDrive ja immer mit per Default installiert wird, habe ich OneDrive immer als erstes deaktiviert. Zudem habe ich selber OneDrive lange nicht mehr in Aktion gesehen.
Doch dann bekam ich Anfang 2019 ein paar Dateien geschickt über eine OneDrive Freigabe. Als ich nun nach langer Zeit die Webapp von Microsofts OneDrive mal wieder gesehen habe stellte ich fest das hier mittlerweile viel passiert war. Also probierte ich nach langem mal wieder die kostenlose Version aus. Und das hatte es in sich.

Meine OneDrive Killerfeatures

Ich begann im März 2019 sehr schnell mit dem Umstieg zu OneDrive, in einer kurzen Testphase habe ich mich sehr schnell entschieden auch mal Geld auszugeben für diesen Service, jeden Monat. Und das sind meine Killerfeatures, entweder weil ich sie so brauche, weil sie viel Nutzen bringen, weil DropBox das nicht konnte oder aber weil einfach Dinge gut funktionieren.

Office

Ein Feature was nur OneDrive hat. Mit einer Bezahlversion erhält man die aktuellste Office Version für alle seine Systeme. Darin enthalten sind die wichtigsten Programme: Word, Excel, Powerpoint, Outlook, OneNote und sogar der Publisher! Das man die Software erhält war einer der ausschlaggebensten Gründe für OneDrive. Ich habe das Family Abo gewählt, somit haben also wir alle 4 in unserer Familie immer die neuste Microsoft Office Software.

Familien Speicherplatz

Mit dem Familien Abo haben alle in der Familie ihr eigenes 1TB OneDrive Abo. Passt einfach!

Die Android App

Ein wichtiges Element war für mich die Android App, und hier waren mir besonders diese Funktionen wichtig, diese kann die OneDrive Android App erstklassig bereitstellen:

  1. Die App sollte unbedingt das Teilen von Bildern einfach ermöglichen. Manche Apps können das nichtr wirklich. Man muss das Bild erst umständlich zwischenspeichern um es zum Bsp. an Instagram weiter geben zu können. Manchmal können die Apps nur den Freigabe Link einfach teilen was einfach oft nutzlos ist. Die OneDrive Android App macht das prima, man kann direkt wählen ob man den Link teilen oder die Datei senden will.
  2. Der Foto Upload: Ich habe oft gerne eine Bild Aufnahme vom Smartphone schnell auf dem PC. Auch das macht die App schnell und sichert Bilder von der Kamera oder aus ausgewählten Ordnern direkt in die Cloud.
  3. Sceenshot Upload: Auch am Handy gemachte Screenshots (oder am PC) werden ebenfalls instant in die Cloud gespeichert und stehen sofort zur Verfügung.

Die Windows App

An die Windows App waren die Anforderungen nicht ganz so groß. Aber die Windows App kann alles was ich erwartet habe. Sie speichert auch am PC gemachte Screenshots usw. Eine der coolsten Eigenschaften ist aber die, ich nenne es „Sync on Demand“ Funktion. Während man bei Dropbox spezielle Ordner auswählen muss die dann synchronisiert werden, so sind in der OneDrive Software alle Ordner sofort sichtbar. Der Download der Datei erfolgt aber erst wenn man sie wirklich benötigt. Das ist so simpel, man muss nicht mehr drüber nachdenken welche Ordner man haben möchte oder nicht. Super genial ist auch die Integration von Office Lens gelöst, damit kann man mit der Kamera des Smartphone direkt und schnell Dokumente scannen.

Office

Zu Office muss man nichts extra schreiben. Das Killerfeature aber ist das Zusammenspiel mit OneDrive. Öffnet man selbst und weitere Personen die gleiche Word, Excel, …. Datei von OneDrive so können Personen gleichzeitig an dieser arbeiten. Ich meine hier nicht das Online Office im Browser! Nein das tun die Windows Programme! Das ist das Über-Feature für mich. Dropbox oder box.com können das nur mit externer Hilfe. Hier zahlt sich das Zusammenspiel der Microsoft Produkte aus!

Fazit

Nach 3 Monaten mit OneDrive bin ich zufrieden und vermisse die Dropbox nicht. Es war keine Frage des Speichers. Ich habe die Dropbox nicht voll bekommen, den OneDrive bekomme ich schon garnicht gefüllt. Das kommt auch daher das ich eine Synology Diskstation besitze wo ich wichtige Dinge und große Bilder Offline speichere. OneDrive hat eigentlich nur zwei Dinge die er für mich erfüllen muss: Einige Dateien bereit halten und den Austausch von Bildern zwischen Smartphone und PC so einfach wie nur möglich zu machen. Die Office Programme sind das i-Tüpfelchen. Und die WebApp von OneDrive ist ebenfalls super gut gemacht. Das ganze funktioniert wirklich schnell und zuverlässig, bisher gab es nie Probleme. Viele der neuen Features kann ich hier gar nicht nennen, was noch kommt, was MS geplant hat liest sich gut. Auch der Desktop Sync liest sich super, ich werde viele der Features gar nicht brauchen.

Offene Wünsche

Dürfte ich mir etwas wünschen für OneDrive dann wären es diese beiden Funktionen:

  1. Die Synchronisation von Ordnern auf dem PC die nicht direkt in der direkten OneDrive Ordner Struktur liegen, sondern ausserhalb. Dies kann zum Beispiel die Synology Drive App, dieses Feature ist ebenfalls ein Killerfeature und für mich aus organisatorischen Gründen äußerst wichtig.
  2. Eine Funktion wie BoxNotes (box.com) oder Paper von Dropbox. OneNote kann da nicht mithalten. Ich bin mir aber sicher das diesen Punkt Microsoft bereits auf dem Schirm hat.

So, und nun, wer neugierig geworden ist, hier kommt wieder der spezielle Link, wenn ihr euch über diesen bei OneDrive registriert bekomme ich ein wenig Speicherplatz gut geschrieben. Ich werds nicht brauchen, aber es ist schön ihn zu haben.
https://onedrive.live.com/?invref=6e28ed30c21073a2&invscr=90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.