Funktioniert Squirt Lube Kettenwachs

Squirt Lube

Erfahrungen mir Squirt Lube Kettenwachs. Funktioniert das wirklich wie versprochen? Wird Kette und Antrieb nicht mehr schwarz? 

Vor einiger Zeit schleppte mein Sohn ein neues Produkt fürs Mountainbike an. Das Squirt Lube Kettenwachs ist ein alternatives Produkt zum Kettenöl. Das Wachs wird mit diesen Vorteilen gegenüber Öl beworben:

  • Reibungsloses , effizientes Schalten
  • Schwarze Hände, Kettenklemmer und eine quietschende Kette gehören der Vergangenheit an
  • Geringer Verschleiß. Kette und Zahnräder haben eine um mindestens 2 x längere Lebensdauer
  • Kette nie wieder entfetten, oder hochdruckreinigen – abbürsten oder abreiben bei Bedarf genügt.
  • Biologisch abbaubar

Hört sich echt gut an. Wer schon mal einen Kettenriss hatte und mit schwarzen Händen aus dem Wald kam hat allein deswegen schon Interesse an einer Alternative zum Öl. Noch interessanter wird es wenn es wirklich funktioniert das Kette und Kassette 2 mal länger halten, das ist am Ende auch eine finanziell interessante Sache vor allem für die Vielfahrer. Gründe genug für einen Selbsttest. 

Kilometer 0

Ich habe mir die irre Arbeit gemacht und meinen Antrieb geputzt. Es war gerade erst ein paar Tage her die ich eine neue Kassette und Kette eingesetzt habe, sie waren bereits wieder schön schwarz und ölig. Also Kassette ab und zerlegt und gereinigt, Kette gereinigt, Kurbel gesäubert und alles entfettet. Alles wieder montiert und dann wie es für das erste mal notwendig ist 2 mal das Squirt Lube Kettenwachs aufgetragen. Das Endergebnis sah echt gut aus. Alles Blitzsauber und funkelnd. Das sollte wirklich so bleiben?

kassette
MTB Kassette gereinigt

Kilometer 20

Nach den ersten Kilometern war in jedem Fall ein Unterschied schon zum Öl feststellbar. Mit Kettenöl wird der Antrieb nach wenigen Kilometern wieder deutlich schwarz und schmierig. Mit Squirt Lube sieght das ganze besser aus. 
Für Radwegpendler sieht das ganzr sicher anders aus wenn man weniger Schmutz an das Rad und den Antrieb bekommt, für mich als Waldliebhaber ist es eine andere Geschichte. Das die Kette blitzsauber bleibt wie nach der Putz-Orgie habe ich nicht erwartet und das konnte auch gar nicht sein. Im Wald ist es immer schmutzig, egal ob es nass und schlammig ist oder trocken und staubig. Dies hinterlässt Spuren am Antrieb, der Dreck setzt sich einfach an den Komponenten ab. Aber keinesfalls so wie mit Kettenöl.

Kilometer 500

Nach nun über 500 Kilometern mit Squirt Lube kann ich zumindest schon zum ersten Vorteil gegenüber Öl eine Aussage treffen: Schwarze Finger von der Kette gibt es deutlich weniger. Der Antrieb sieht auch nach 500 Kilometern wirklich deutlich sauberer aus. Vor allem aber: Das Reinigen gestaltet sich deutlich einfacher. Der Antrieb wird normal mit gewaschen, Kettenreiniger braucht es nicht. Mit einem Lappen lässt sich auch gröberer Schmutz abwischen. Bis hier hin ist SquirtLube für mich in jedem Fall besser als herkömmliches Kettenöl. 

Verbrauch: In den ca. 500 Kilometern habe ich ca. eine halbe Flasche (120ml) verbraucht. Ich bin vermutlich jemand der mit etwas zuviel Schmierung auf der Kette unterwegs ist.

Zum Verschleiß kann ich noch keine Aussage treffen. Rein vom Aussehen her sieht alles gut aus, die Kettenlehre zeigt noch nichts an und wäre auch mit Kettenöl noch nicht wieder fällig. Ob Squirt Lube Kettenwachs auch dafür sorgt das die Antriebskomponenten ein längeres Leben haben werde ich erst nach weiteren 500, 1000 Kilometern sagen können. 

Kilometer 1000

… bin auf dem Weg dahin

trails
Trails

Allgemeines

Informationen: http://www.squirt-lube.de

Bezugsquelle: https://amzn.to/2KGMCQC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.