Avios C130

Mal etwas anderes auf dem Modellflugplatz stationieren…. Angeliefert wurde eine C130 Hercules. Hersteller Avios. Im legendären Blue Angels Design. Hält der Bausatz was die Bilder versprechen? Ich war skeptisch, aber am Ende hilft nur: ausprobieren. So kam dann eine dicke Box bei mir an und das Auspacken war eine Freude!

Gleich beim Unboxing kam eine Menge Freude auf. Das sieht alles äußerst gut aus. Die Teile sind alle sicher in der Umverpackung geschützt, alle einzeln eingeschweißt und sehen super aus. Die Farbgebung der ganzen Teile ist einzigartig. Auch an Teilen die zueinander übergehen gibt es quasi keinen Versatz, das passt alles super gut. An den Bauteilen konnte ich keinerlei Fehler oder Beschädigungen finden, erstklassige Qualität.

Zu Bauen ist dann auch nicht wirklich etwas. Es wird nur zusammengesetzt. Auch am Heck ist bereits ein Steckverbindern vorgesehen, man kann also nichts falsch machen. Die Tragflächen sind ebenfalls mit Steckverbindern versehen, die Steckung besteht aus einem Kohlerohr und Dübeln an den Tragflächenwurzeln, das passte alles äußerst gut. In allen Details ist der Bausatz der C130 super gut durchdacht. In der Mitte ist eine Art Akkuweiche eingebaut, diese enthält auch einen Sequenzer für die Fahrwerkstüren. Um Mischer, V-Kabel und ähnliches muss man sich keine Gedanken machen. Das ist alles in der zentralen Box erledigt. Jede Funktion kommt mit nur einem Kabel zum Empfänger und wird mit einem Kanal angesteckt.

Die folgenden Hinweise kann ich mitgeben:

  • Die Rampe wird über einen einzelnen Kanal auf und zu gefahren. Die Bezeichnung am Kabel war bei meinem Bausatz BRAKE. Das war etwas verwirrend.
  • Die mittleren Flaps habe ich nicht in dem vorgesehen Loch am Servohebel eingehangen sondern zwei Positionen weiter innen. Für den vorgesehenen Ausschlag benötigt man hier nur sehr wenig Ausschlag.
  • Ich habe etwas größere Akkus gekauft als angegeben, mit einer Kapazität von 3.000 mAh. Das funktioniert erstklassig und passt zum folgenden Punkt:
  • In Videos die ich angesehen habe war die Avios C130 aus meiner Sicht oft irgendwie Hecklastig unterwegs. Mit dem etwas größeren Akku war der Schwerpunkt einige Millimeter weiter nach vorn gelagert und das ergab im Flug für mich ein viel besseres Flugverhalten, damit bin ich äußerst zufrieden.

Fliegen

Nach der äußerst kurzen Bauzeit gings zum Flugplatz und der erste Flug war äußerst unspektakulär.

Die C130 von Avios ging kraftvoll vom Bioden weg und dann gut geradeaus. Es waren keine großen Trimmorgien notwendig. Die angegebenen Ausschläge für die Ruder passen prima. Nur die Ausschläge der Querruder habe ich leicht erhöht, da war sie mir zu Brav.
Die Flugzeit mit dem 3000er Lipo stellte sich gut mit 7 Minuten ein, dann war der Akku auf ca. 25 % entladen. Ich fliege meine Lipo Akkus in der Regel nie leerer als in diesen Bereich, das hilft bei der Lebensdauer.
Die Avios C130 fliegt sehr schön wie ein Trainer. Unspektakulär. Die 4 Propeller machen das ganze sehr leise. Eigentlich schon viel zu leise! Die Propeller selbst sind ja schon ein Hingucker, aber sie funktionieren auch erstklassig. Trotzdem sei gesagt: Es ist als Modell auch ein „Airliner“, ihr solltet die Flugphasen immer auch wie bei einem Airliner mit genügend Grundgeschwindigkeit angehen. Solche Modelle benötigen immer eine entsprechende Anströmung an den Rudern.
Volle Leistung an den Motoren benötigt die C130 nicht, dann wird sich wirklich recht schnell. Das sieht dann nicht nur nicht mehr Scale aus, ist auch nicht nötig. Es ist aber schön die Leistung aufwärts zur Verfügung zu haben. Die Landungen sind mit den Klappen einfach und unproblematisch, doch auch hier der Tip: Airliner brauchen eine gewisse Geschwindigkeit, nicht zu langsam machen!

Bestellmöglichkeit

Affiliate Link: Avios C130 bei Hobbyking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.