Der Battlefield nvidia beQuiet MSI 1070 PC

Viele viele PCs habe ich gebaut. Tausend wird nicht reichen. Irgendwann mal habe ich aufgehört zu zählen. Mittlerweile tue ich das nur noch für mich selbst oder für gute Freunde. Und am liebsten mit etwas  kreativer Freiheit was Komponenten und Design angeht.
So habe ich aktuell einen Tower kreiert für ein bissel Gaming. Er sollte auch besonders leise sein, aber nicht wassergekühlt. Also kombinierte ich das was ich in der letzten Zeit besonders gern zueinander bringe, Komponenten von beQuiet! und MSI. Und das geht aktuell wirklich echt gut. So sieht die letzte Zusammenstellung aus:

Gehäuse beQuiet! Silent Base 600
Main MSI Z370-a-pro
CPU intel Coffee-Lake i5 8400 6×2,8 
RAM Crucial DDR4 16GB
Power beQuiet! Pure Power 10 CM 600W
Cooler beQuiet! Dark Rock 3
VGA MSI aero GTX 1070ti
SSD Sandisk 480G
DVD Liteon iHAS324

Natürlich erhielt das System Windows 10 von der Scheibe, daher noch das DVD Laufwerk. Der Test auf dem System war für mich die obligatorische Runde Battlefield, hier kann die 1070TI natürlich punkten und zeigen was geht. Will ich auch gern haben… Ansonsten wurde bei CPU und RAM nicht das äußerste ausgereizt. Der Schwerpunkt lag bei dem System wirklich auf der Geräuscharmut, und das hat sich wirklich wieder gut zusammen gefunden. Der Dark Rock 3 von beQuiet! ist ein Monster an Kühler. Lässt sich aber trotzdem super gut montieren ohne das man Angst um Mainboard oder CPU haben müsste. Dazu hat das Gehäuse ebenfalls sehr schöne Features und ist ebenfalls mit Augenmerk auf wenig Geräusche konstruiert. Tolles Zusammenspiel. Beim ersten Zünden der Komponenten im Gehäuse war ein AAAAAhhhhhhhhhhhh nicht zu unterdrücken. Man hört praktisch nur den Lüfter der 1070, und das auch erst richtig bei Beanspruchung. 
Der Hitze Check mit ausgelasteter CPU und Volllast auf der 1070ti erzeugt dann vor allem an der Grafikkarte eine erhöhte Lüfter Drehzahl. Die CPU selber bringt den beQuiet Kühler nicht zum schwitzen, der 135mm Lüfter legt nur ein paar wenige Umdrehungen zu. Ein super guter Effekt dafür ist auch die MSI 1070, hier wird die „heiße Luft“ der Karte sofort im Slot hinten von der Karte selbst nach draußen geblasen. Somit kann sich dadurch kein Hitzestau im Gehäuse bilden, das bleibt kühl. Im Härtetest über mehrere Stunden geht zwar die VGA Temperatur deutlich hoch, pendelt sich aber weit unter der kritischen Grenze ein. 
Sobald die „Last“ von der CPU genommen wird gehen die Lüfter wieder in den Flüster Modus. Am Ende wird das lauteste am System wohl die HDD werden die der Besitzer noch hat und die übernommen wird….

Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.