WordPress Plugins: Meine Top 10

5. Subpage View

Subpage View stellt einen einfachen Shortcode zur Verfügung mit dem man die Links zu Unterseiten einer Seite anzeigen lassen kann. Über verschiedene Parameter kann man zum Beispiel die Tiefe der Struktur steuern die angezeigt werden soll. Sehr sehr nützlich!

6. CMS Page Order

Dieses Plugin ist vor allem im Zusammenspiel mit dem vorher genannten Plugin Subpage View sehr wertvoll. Es hilft dabei die Seiten und die damit aufgebaute Baumstruktur schnell in die richtige gewünschte Reihenfolge zu bringen. Das geht nicht mühsam über wildes Klicken sondern einfach per Drag & Drop.

CMS Page Order

7. Youtube shortcode

Es gibt ja eine Menge Youtube Plugins, auch eigene PostTypes und andere. Ich stehe bei YouTube aber auf die einfache Variante. Mit diesem Plugin wird einfach ein Shortcode mit der URL des Videos auf YouTube eingefügt. Das wars! Wenn man will kann man aber auch zusätzlich noch Parameter für Breite und andere Dinge einstellen.

Dieses:

macht dann:

8. Reveal IDs

Irgendwann wurde in WordPress darauf verzichtet die IDs der Seiten / Artikel mit in der Liste anzuzeigen. Man kann sich zwar in der Regel die ID aus der URL ermitteln, dazu muss man aber den entsprechenden Beitrag auch erst im Editor öffnen.
Da man die IDs häufig für Shortcodes benötigt möchte man sie also doch wieder in der Liste ersichtlich haben. Genau das macht das Plugin Reveal IDs.

Reveal -> Offenbaren

 

Reveal IDs

9. WP-Syntax

Gerade hier auf dieser Seite muss ich sehr oft Sourcecode anzeigen der dann verständlich formatiert ausgegeben werden muss. Das dann in unterschiedlichen Formaten: php, HTML, CSS, Shell und vieles andere mehr. WP-Syntax als Plugin erweitert den TinyMCE und stellt verschiedene Tags zur Verfügung die den dargestellten Code in der gewünschten Form highlighten. So zum Beispiel für php:

function plinks_websnapr_header() {
    if (get_option('websnapr-show') == 1) {
        $addhead = "\n\n";
        $addhead.= '%MINIFYHTML700932968310192bdb39c41fc4793fb721%';
        $addhead.= "\n\n";
        print($addhead);
    }
}

WP-Syntax benutzt die bekannte GeSHi Lib zum highlighten!

10. Google Doc Embedder

Wie wäre es damit mal ein PDF, Word oder OpenDocument File in die Seite einzubinden. Manchmal ist das äußerst praktisch. Mit dem Google Doc Embedder geht genau das ohne große Fallstricke. Ihr könnt damit zum Beispiel die folgenden Formate einbinden:

  • Adobe PDF
  • Microsoft Word (DOC/DOCX)
  • Microsoft PowerPoint (PPT/PPTX)
  • Microsoft Excel (XLS/XLSX)
  • TIFF Images
  • Apple Pages (PAGES)
  • Adobe Illustrator (AI)
  • Adobe Photoshop (PSD)
  • Autodesk AutoCad (DXF)
  • Scalable Vector Graphics (SVG)
  • PostScript (EPS/PS)
  • TrueType (TTF)
  • XML Paper Specification (XPS)
  • Archive Files (ZIP/RAR)

Infos

One Comment

  1. zu 7) wird das nicht automatisch von WordPress unterstützt?
    Ich habe kein solches Plugin und muss nur die Youtube-URL eingeben und den Artikel abspeichern. Dann erscheint automatisch das Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.