Debian Lenny auf Squeeze Upgrade

Nachdem Debian Squeeze (Version 6 ) nun schon länger als stable definiert wurde ist es wirklich an der Zeit von Debian Lenny (Version 5) upzugraden. Dies ist sehr einfach zu erledigen, aber ein paar Dinge gibt es zu beachten. Ich habe mittlerweile mehrere Maschinen ohne grosse Probleme diesem Upgrade Vorgang unterzogen.
Wer nach dieser Anleitung vorgehen möchte sollte sie sich einmal komplett durchlesen und sicherstellen das alle Punkte verstanden werden.

Vorbereitung

Datensicherung und Backup! Dies ist Pflicht, und wie ihr das macht solltet ihr eh wissen und bereits organisiert haben. Zudem empfiehlt es bei einem Live System Dienste wie Apache, Mailservice, MySQL und ähnliches vor dem Update zu stoppen. Es geht zwar auch ohne, doch ich bin da ehr für die saubere Art und Weise.

Sichern einiger wichtiger Konfigurationsdaten. Macht ein Backup der kompletten Inhalte der folgenden Ordner:

/etc
/var/lib/dpkg
/var/lib/apt/extended_states

Wenn ihr das Upgrade an einem Remote Server macht zu welchem ihr keinen Hands On habt, also nur via SSH connecten könnt, so testet vorher das Recovery / Remote Access System eures Server Hosters. Macht euch mit den Funktionen vertraut um so im Falle eine Falles schnell zu wissen wie ihr euch helfen könnt sollte etwas schief gehen. Macht vor dem Upgrade einen Reboot des Servers um sicherzustellen das das korrekt funktioniert und das ihr nicht genau beim Reboot in dem nächsten fsck landet.

Aktivieren des bootlog

Bei Debian ist meistens der Bootlog abgeschaltet. Aktiviert diesen in /etc/default/bootlogd und setzt dort:

BOOTLOGD_ENABLE=Yes

Upgrade starten

Setzt in der /etc/apt/sources.list die Distribution auf squeeze. Bei mir sieht das entsprechend des deutschen Mirror so aus:

# main sources
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main contrib non-free
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main contrib non-free

Nun geht es los, aufräumen und dann die aktuellen Paketlisten holen:

# apt-get clean
# apt-get update

Die Grundprogramme für apt aktualisieren:

# apt-get install apt dpkg aptitude

Jetzt führen wir das eigentliche grosse Upgrade durch, dies benötigt etwas Zeit. Rückfragen können in der Regel per Default beantwortet werden, so bleiben auch Konfigurationen unangefasst:

# apt-get dist-upgrade

Sollte es während dem Update bestimmter Pakete zu Konflikten beim Kopieren kommen kann das entsprechende Paket forciert installiert werden, dies passiert mit dpkg mit der Option –force-overwrite

Kernel Upgrade

Gerade für die Sicherheit ist ein Kernel Upgrade wichtig. In der Regel ist es auch beim Upgrade auf Squeeze notwendig da hier ein Kernel >= 2.6.26 gebraucht wird. Den aktuell installierten Kernel könnt ihr euch mit

# uname -r

anzeigen lassen. In der Regel ist das wichtig um zu wissen ob ein 32 oder 64 bit System installiert ist. Eine Übersicht der verfügbaren Kernel erhaltet ihr mit dem Befehl:

# apt-cache search linux-image-2.6- | grep -v transition

Es wird empfohlen den Kernel linux-image-2.6-686 zu installieren.
Das Kernel Update starten :

# apt-get install linux-image-2.6-686

Nachdem der Kernel installiert wurde wird im Anschluss direkt udev aktualisiert

# apt-get install udev

Probleme mit Netzwerkkarten Treibern und Festplatten

Wenn während dem Upgrade des Kernels Probleme mit Treibern / Geräten angezeigt werden ist es notwendig einige Firmware spezifische Dinge zu aktualisieren. Hierfür muss das firmware-linux-nonfree Paket installiert werden:

#apt-get install firmware-linux-nonfree

Danach haben wir alles aktualisiert und haben ein Debian Squezze Version 6.0.x auf dem System. Der letzte Schritt:

# reboot

Habt etwas Geduld beim Reboot, euer neues System wird in Kürze verfügbar sein.

mySQL 5.1 Upgrade

Von Lenny nach Squeeze wurde die mySQL Version von 5.0 auf 5.1 gewechselt. In der Regel wird das Paket beim Upgrad zurückgehalten da eine Änderung an der my.cnf notwendig ist. Die Option skip-bdb ist nicht mehr verfügbar und würde so beim Serverstart zu Problemen führen. Kommentiert diese Option in eurer /etc/mysql/my.cnf aus:

# Using BerkeleyDB is now discouraged as its support will cease in 5.1.12.
#skip-bdb

Danach aktualisiert mySQL:

# apt-get install mysql-server-5.1

Dies war alles. Für diese Anleitung kann ich natürlich keine  Erfolgsgarantien geben. Tiefer gehende Informationen zum Upgrade erhaltet ihr auch auf der offiziellen Debian Seite zum Upgrade Lenny – Squeeze.

2 Comments

  1. Hi! Super Anleitung > echt praktisch, sonst vergisst man(n) doch recht schnell etwas.

    Hast du auch schon ein Upgrade von Debian squeeze auf Debian wheezy gemacht? Mir graut es schon jetzt davor…

    Auf meiner Workstation läuft wheezy schon seit einigen Monaten perfekt.

    Naja werde wohl eine VM anschmeißen und testen 😉 .

    1. Habe noch kein wheezy Update von den heissen Maschinen gemacht, da sind ein paar Abhängigkeiten vorhanden. Aber auf meiner „Testmaschine“ hats genauso problemlos funktioniert wie damals von lenny auf squeeze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.