DJI Osmo Action – 55 Zubehörteile

55 Zubehörteile für DJI Osmo Action die man braucht oder auch nicht. Sinnvolles und sinnfreies. Diese Zubehörteile kann man gebrauchen. Hier findet ihr eine Auflistung der AddOns die ich meiner Osmo Action gegönnt habe. Warnung! Dieser Beitrag ist mal wieder als Werbung gewertet, ich habe euch, damit es einfach ist, die Amazon Produktlinks beigefügt.

Osmo Action Original Zubehör

So kommt die Osmo Action Kamera aus der kleinen DJI Schachtel:

Osmo Action Lieferumfang

Dabei sind die Kamera, ein recht guter Halterahmen von DJI, zwei Klebehalterungen mit Schnellverschluss, Ein USB-C Kabel zum Laden und der Akku in kleiner Schachtel. Insbesondere der Schnellverschluss ist eigentlich eine gute Idee, aber aus der Schachtel heraus verriegelt diese Halterung schon gar nicht richtig. Gefährlich. War also eine gute Idee mit weiterem Zubehör. Was man nun genau zusätzlich benötigt hängt natürlich davon ab was man vor hat mit der Action Kamera. Ich bin Mountainbiker und habe vor sie mit zum Schnorcheln in den Urlaub zu nehmen. Das wird also eine Menge Halterungen, Sockel, Klebesockel usw. brauchen.

Das 50 Teile Zubehör Set

Das war irgendwie das erste was ich gesucht habe. Ein umfangreiches Teileset mit ein paar Sockeln, Halterungen, Gurten. Wenn ihr selber auf die Suche geht werdet ihr von solchen Sets unzählige Varianten finden. Mit 40, 50, 55 oder mehr Teilen. Wer sich nicht entscheiden kann wird es schwer haben, ihr vergleicht euch zu Tode. 50 war irgendwie ne coole Zahl, daher habe ich diese Version gekauft. ICh spare mir die Aufzählung, das ist dabei:

Ihr seht das gibt unendliche Möglichkeiten. Für mich aus diesem Set waren aber die folgenden Dinge wichtig:

  • der Brustgurt, liefert die besten Kamera Perspektiven auf dem Fahrrad
  • Die Fahrrad Halterung für den Rahmen
  • Klebesockel für den Helm
  • Der Saugnapf zum Befestigen im Auto

Das Set war für den Preis ein Schnäppchen. Vor allem die vielen Kleinteile mit unterschiedlichen Sockeln in diversen Größen machen das ganz schön flexibel. Jaaaa, es war auch ein Schwimmfähiger Stick dabei für Unterwasser. Und eigentlich sollte man das Gelb auch gut im Wasser sehen. Aber die Farbe. Dazu später aber mehr.

Neewer 50-in-1 Action-Kamera Zubehör-Kit für DJI OSMO Action: https://amzn.to/2KJ7KF4

Das Multi Ladegerät

charging-box
Storage Charging Box

Das man mit einem Akku nicht weit kommt ist klar. Man braucht etwas mehr… Also habe ich zwei weitere Akkus bestellt und wollte auch ein Mehrfachladegerät für diese haben. Hier sprang mir die „Storage Charging Box“ ins Auge. Diese ist ein 3-fach Ladegerät und Aufbewahrungsbox für Akkus und µSD Karten in einem. Und das sogar mit USB-C.
Sehr cooles Gadget für die Osmo Action! Ihr glaubt kaum wie klein und platzsparend dieses kleine Ding ist. Zu jeder Batterie zeigt eine LED an ob er noch geladen wird oder schon voll ist.

Osmo Action Charging Box: https://amzn.to/2TMhSA3

Unterwasser

Ja ich weiß, die Osmo Action ist Wasserdicht. Aber ich wollte auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen. Auch wegen dem Meerwasser. Also habe ich ein extra wasserdichtes Gehäuse noch gesucht und das von iTrunk gefunden. Diese haben sich schon bei der Gopro bewährt.
Und hier kam nun auch der echte Stick für die Unterwasserwelt ins Spiel. Ordentlich aussehend, etwas größer als der kleine aus dem 50er Set, und mit einer wirklich erstklassig durchdachten Lösung zum befestigen am Armgelenk. Der Stick ist von Smatree hört auf den rasanten Namen „Smapole F1“.

Smatree Smapole F1: https://amzn.to/2Zh7gdA

iTrunk Wasserdichtes Gehäuse: https://amzn.to/2Zh6soO

Zusatzgehäuse

Ein Gehäuse reicht nicht, das werdet ihr alsbald feststellen. Wenn man schnell wechseln will ist es zu fummelig das ganze Case vom Sockel umzubauen. Einfacher ist: Kamera raus – Kamera rein. Daher habe ich ein Gehäuse ausgesucht welches ohne Klappe ist und mit Schiebemechanismus funktioniert. Das PGYTECH Case macht das hervorragend. Noch ein Vorteil zum original DJI Gehäuse: Der SD Karten Slot lässt sich auch öffnen wenn die Kamera im Case ist. Das ist vor allem günstig wenn man unterwegs die Kamera extern über USB-C mit Strom versorgen will.

PGYTECH Osmo Action Case

PGYTECH Kamera Cage Rahmen für DJI Osmo Action: https://amzn.to/2ZcipRT

Zusatzakkus

Es kommen nur die originalen DJI Osmo Akkus in Frage. Kann man nicht gut erklären, muss man sehen. Die DJI Akkus sitzen einfach perfekter in der Kamera als Akkus von Drittherstellern. Den ladekit selbst braucht man nicht unbedingt, das Ladegerät wie oben beschrieben von Rcharlance ist einfach cooler.

Wars das? Das waren nun, die originalen Teile von der Osmo Action nicht mitgezählt, 55 AddOns. Zwei Zusatzakkus zähle ich mal nicht doppelt. Was könnt ihr noch empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.