Little Planet Panorama

Little Planet Panorama

Mit dem DJI Osmo Gimbal und der Dronepan App kann man prima 360 Grad Panorama Aufnahmen erstellen. Wäre da nicht das kniffelige Thema des Nadir Fotos. Die Aufnahme der Foto Serie für die Panorama Aufnahmen wird in der Regel auf einem Stativ erfolgen, doch wenn man dieses entfernt um den Fußboden aufzunehmen, wie findet man die perfekte Position wieder?

In einigen ersten Aufnahmen hatte ich mich mit einem Trick aus dem Internet beholfen. Hier wurde vor dem Entfernen des Stativs eine Markierung über die Kamera gehangen. Dazu reichte eine Briefklammer oder ein anderer Gegenstand. In passenden Räumlichkeiten war das einfach und ausreichend. Aber es hatte grundlegende Problematiken.

  1. Die Variante war nicht genau genug. Es gab noch zu viel Spielraum für die Kamera. Geringe Abweichungen machen den Nadir Shot unbrauchbar oder das Ergebnis enthält deutliche Fehler
  2. In hohen oder großen Räumen hat man gar keine Möglichkeit etwas hängend an der Decke zu befestigen.
  3. Man benötigte Zubehör wie eine Leiter usw, das einrichten war zu zeitintensiv.

Laser Tool

Um die Kamera Position per Laser zu markieren suchte ich nach passenden Bauteilen. Normale Laserpointer waren nicht brauchbar, da sie nur bei dauerhafter Betätigung des Tasters an sind. Es waren Laser notwendig die mit einem permanenten AN/AUS Schalter versehen waren. Zudem mussten diese irgendwie auf ein Stativ zu befestigen sein. Nach einigen Recherchen im Internet fand ich sehr gebräuchliche Hardware. Auch die Stative sollten simpel zu benutzen sein, aber so das man den Laser praktisch in allen Richtungen flexibel einrichten kann.

Laser Markierungs Tool

Laser Markierungs Tool

Die Lasermarkierung

Meine persönliche Lösung baute ich mir dann selbst und begann mit der Lasermarkierung. Anfangs lag meine Theorie darin die Kamera aus genau 90 Grad per Laser zu markieren und nach entfernen des Stativs die Kamera wieder in diese Position zu bekommen. Die Theorie funktionierte auch, aber man stand sich regelmäßig selber im Weg, und teilweise im Laserstrahl. Zudem war es manchmal echt schwer die Laser in 90 Grad positionieren zu können.
Später vereinfachte ich die Positionierung aber und verbesserte das Ergebnis sogar. Ich stellte die Laser dann einfach so auf das ich die Punkte zur Markierung auf der Kamera an die selbe Position ausrichtete, so das sich die Laser Punkte auf der Kamera direkt überlappten! Nach dem entfernen des Stativs ist es dann möglich die Kamera auf exakt diesen Punkt wieder auszurichten und den perfekten Nadir Shot zu machen. Da man die Kamera wieder exakt so positioniert das sich beide Laserpunkte wieder überdecken schätze ich die Genauigkeit dieser Positionierung auf ca. 1 cm.  Das liefert das optimale Ergebnis!

Beispiel Aufnahmen

Artikel

Die Laserpointer und das Stativ könnt ihr preisgünstig bei Amazon kaufen. Die Schelle ist handelsüblich aus dem Baumarkt, ihr findet sie bei Zubehör für Heizungs Kupferrohre.

Hama Stativ: http://amzn.to/2dLo0Ur
Laserpointer: http://amzn.to/2eghKqp