Schweigen und Nachdenken

Liebe Freunde und Mitleser. Wie einige bemerkt haben äußere ich mich garnicht zur aktuellen humanitären Katastrophe die auf Europa überschwappt. Dies ist kein Desinteresse, und ich bin deshalb auch nicht “anderer Meinung” als ihr. Ich denke intensiv über das nach was passiert, aber ich rede nicht intensiv drüber und teile keine unglaubwürdigen Beiträge dazu in den sozialen Netzwerken. Ich bin ansonsten sehr aktiv auf Facebook und ähnlichen Plattformen, werde mich aber am aktuellen Informationswahnsinn nicht beteiligen.

Die aktuellen Geschehnisse und der Flüchtlingsstrom erzeugt einen starken Kontrast zu dem zivilisiertem Europa was wir die letzten Jahrzehnte bewohnt haben. Für mich steht fest: Regierungen sind plötzlich vollkommen hilflos im Umgang mit dieser Situation. Medien haben plötzlich verlernt wie seriöser Journalismus funktioniert.

Facebook ist kein seriöser Informationskanal! Aktuell füllt sich die Timeline in sozialen Netzwerken mit den Beiträgen der verschiedenen Meinungslager. Es wird geteilt, geteilt, geteilt. Teilweise ohne Schamgefühl und auch ohne nur eine Sekunde drüber nachzudenken was da eigentlich geteilt wird. Es ist einfach immer wieder die Medien als unfähig hinzustellen. Wenn ich mir die Qualität vieler Beiträge ansehe so sind die Leute die mit Zeitungen und TV scharf ins Gericht gehen oft in ihrer Art sich zu Äußern nicht besser. Sie haben eigentlich nur einen anderen Blickwinkel.

Das wiederum erklärt weshalb ich mich aktuell nicht an den ganzen Diskussionen beteiligen werde! Auf wessen Berichte kann man wirklich vertrauen, was ist wahr? Und was wird durch weglassen von Informationen als Wahr dahingestellt? Warum teilt ihr Beiträge die in keiner Weise glaubwürdig erscheinen, deren Quelle und Wahrheitsgehalt ihr garnicht beweisen könnt? Glaubwürdig sind Dinge die ihr mit euren eigenen Augen sehen könnt! Die ihr hören könnt! Fernsehen, Zeitungen, Bilder, Facebook, all das sind ideale Plattformen um Dinge so darzustellen wie sie einen am besten passen. Darstellungen von Leuten welche dafür sind sind gegensätzlich zu dem was von den Institutionen dargestellt wird die dagegen sind. Wie so häufig gerät die eigentliche Katastrophe die vor unseren Haustüren entsteht aus dem Blickpunkt. Es geht um Macht, Geld, Einschaltquoten und Beitragsreichweiten. Die ständigen Schwarzseher argumentieren gegen die Schönredner. Dabei haben sie alle bereits jetzt die selben Herausforderungen zu bewältigen.

Liebe Freunde, jeden Tag unzählige reißerische Beiträge auf Facebook zu teilen (aus welcher Überzeugung auch immer) ist wie mit Popcorn vorm TV zu sitzen, beim 3. Weltkrieg zuzusehen, und per Fernbedienung beim Voting abzustimmen welche Fraktion die aktuelle Schlacht verlieren soll. Ich bin gespannt wie ihr in ein paar Monaten mit dieser Situation umgehen werdet! Diese Katastrophe beginnt erst! Habt ihr schon bemerkt das es hier keine Gewinner und Verlierer gibt? Es gibt nur Betroffene und das sind wir alle! Ihr habt die Wahl: Teilt weiter diesen unglaublichen Schund in den sozialen Netzen oder beginnt damit einmal wirklich über die Dinge nachzudenken.

Ich spiele hier nicht mit und ich schäme mich für Kommentare und Beiträge von Personen aus meinen digitalen Freundschaftskreisen. Dabei habe ich exakt die gleichen Bedenken und Ängste.

Es ist an der Zeit. Dinge ändern sich! Jetzt kann das System zeigen was es leisten kann. Das System “Europa” zeigt das es unfähig ist. Das System “Kapitalismus”, welches doch eigentlich längst konkurs ist, kann noch einmal vom eigenen Problem ablenken. Aber es ist nicht zu verhindern das die Welt sich dreht und sich verändert. Nur sind Veränderungen oft nicht vorhersehbar, und auch nicht langsam. Oft reicht ein kleiner Funken um sie auszulösen. Mein letzter miterlebter großer Wandel war im Jahr 1989. Niemand hätte im Sommer 1989 daran geglaubt was im Herbst 1989 passieren würde. Und die auslösenden Faktoren waren auch damals nur unachtsame Worte und ein paar kleine Fehlentscheidungen. Ein ganzes System verschwand nach 1989 und damals war dazu keine humanitäre Katastrophe notwendig. Es kam über Nacht und löschte aus was für viele Jahre für funktionierend gehalten wurde! Ohne soziale Netzwerke und ohne Internet!

Hört auf eure Meinung darauf aufzubauen was ihr im Netz geteilt bekommt. Benutzt euren Verstand und bildet euch eure eigene Meinung! Kauft Wasser, Klopapier, Kerzen, Medizin, haltbare Lebensmittel und weitere wichtige unverzichtbare Dinge des täglichen Lebens. Habt genügend Bargeld im Versteck! Es könnte notwendig werden….

Dieser Beitrag darf ausnahmsweise einmal geteilt werden wenn er auch eurer Meinung entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.