Szenen eines Betrug

Es gibt viel Lug und Trug im Internet. Hier mal eine Art Betrug die so typisch ist, für euch einmal aufgeschrieben. Ich denke ihr findet hier ein paar gute Ansätze worauf man denn achten sollte! Das ganze beginnt auf eBay Kleinanzeigen!

Betrug aus dem Ausland

Im Oktober stelle ich einen Artikel auf eBay Kleinanzeigen der etwas mehr wert ist als nur 10€. Viel Interesse erwarte ich nicht drauf. Was ich aber erwarte sind beinharte Preisschlachten, es muss ja gehandelt werden wie am tyrkischen Basar. 
Nicht lange drauf erhalte ich, normal über die eBay Kleinanzeigen Seite (App) eine Anfrage zu dem Artikel, allerdings aus England. Das ist erst mal noch nichts ungewöhnliches, ich habe auch früher bereits Modellbau Artikel nach Spanien oder Portugal verschickt, heutzutage alles kein Problem. 
Der vermeintliche Käufer möchte mir dann zum Artikel ein paar weitere Fragen stellen und fragt mich nach meiner WhatsApp Nummer. Leute, dies ist bereits DER PUNKT an dem auch eure Alarmglocken läuten sollten. Der Betrüger versucht an dieser Stelle, noch hat er nichts ungesetzliches getan, die Kommunikation von der originalen Plattform abzuzweigen. Somit wird nicht mehr nachvollziehbar was er vor hat. Nun, da ich Lust hatte auf diesen Artikel hier habe ich mal mitgespielt, ich wusste ja auch was so in etwas kommt.

Der Zeitdruck

Nennen wir den lieben netten Herren auf der anderen Seite der Kommunikation doch einfach mal Mister X. Und was auch er so typisch macht ist der Zeitdruck. Es gehört zu ihrer Masche uns unter Zeitdruck zu setzen, sie haben immer etwas weshalb es so schnell gehen muss. In diesem Fall erzählt X davon das er den Artikel aus bestimmten Gründen sehr schnell benötigt, und er aktuell keine andere Quelle findet um schnell etwas vergleichbares zu bekommen. Aus diesem Grund versucht er uns auch vorzumachen das er deswegen nicht um den Preis handeln will, weil er es ja eilig hat. Somit möchte er extra unser Interesse gewinnen, mal jemand der auf dem eBay Kleinanzeigen Portal nicht um den Preis feilscht…. 
Da der Artikel eigentlich auch nur in Deutschland zum Verkauf stand ist er aber bereit „großzügig“ für den Versand nach England zu bezahlen. Sogar per Express! Das sind eben mal schlappe 154,90€ via DHL. Dafür könnte man fast hin fliegen!
Mister X baut eine Kunstpause ein und meint er müsse sich das überlegen. 
Nun, am Ende hat er natürlich nicht lange genug überlegt, er ist kaufwillig, was sonst.
Per Whatsapp möchte er nun von mir einige Daten haben, E-Mail Adresse, Bankverbindung und Name etc. Ich wusste vorher das er kein Paypal mag, aber ich frage trotzdem weshalb nicht. Was er mir nicht beantwortet, mir aber ungefragt erklärt das mir doch so keine Paypal Gebühren entstehen.
Ich spiele weiter mit. Ich habe erwartet das er nach der IBAN / BIC fragt und eigentlich war ich ein wenig in Erwartung das das Spielchen an dieser Stelle zu Ende sein wird. Denn meine oder eine echte Bankverbindung wird er von mir niemals bekommen!  Ich kann euch das nur empfehlen, Finger weg, es gibt dreiste Typen die buchen dann einfach mal was ab!
Eigentlich hätte er feststellen können das die Bankverbindung die er von mir erhalten hat nicht gültig ist, denn ich habe ihm irgendeine nicht existierende Nummer gerschickt. Da eine IBAN eine Prüfziffer enthält kann man sie auf Richtigkeit prüfen…. Aber das interessierte ihn logischweise nicht.

Wie es ablaufen soll

So sollte das ganze weiter gehen: Ganz ähnlich hätte ich die Betrugsmasche des Mr. X auch erwartet, der finale Ablauf war nicht weit daneben. Vor allem machte er immer wieder darauf aufmerksam wie eilig er es doch hatte. Er würde mir jetzt das Geld + Express Versand überweisen. Dann läge das Geld auf seiner Bank auf Eis bis ich ihm den Versandnachweis zeigen könnte. Dann würde die Transaktion ausgeführt werden. Boah welche Bank macht denn sowas?

OK, an dieser Stelle habe ich zur Schau einmal interveniert und wollte zur Schau mal nicht weiter mitspielen. Ich dachte schon das er eine Lösung für das Problem vorbereitet hat. Ich verweigerte mich und den Artikel den er so schnell haben wollte jetzt weil ich damit nicht einverstanden sei etwas zu verschicken was ich noch nicht als Gegenwert auf meinem Konto sehe. Mister X seine Lösung kam schnell, seine Bank würde mir eine Bestätigung über die Transaktion mit allen Daten zusenden. Und es dauerte auch nicht lange, da hatte ich die total klare Bestätigung vorliegen:

email betrug sepa
Betrugs E-Mail

Die Mail sollte mir vorgaukeln das da irgendwelches echtes Geld zu mir unterwegs sei. Wer bitte glaubt so etwas?

Nicht nur das auch Absender etc. dieser E-Mail äußerst auffällig waren, Gmail wusste ebenfalls schon bescheid:

gmail phishing

The End

Nun… was meint ihr, habe ich das Paket verschickt? Nein habe ich nicht, an der Stelle hätte ich ihm eine Versandbestätigung fälschen müssen oder ähnliches. Dazu lasse ich mich nicht herab. Ich habe an der Stelle den WhatsApp Kontalkt blockiert und belasse es dabei. Wir haben unseren Spaß gehabt.
Anzeige erstatten? Naja, wegen Kleinkram könnte man ja maximal eine Kleinanzeige erstatten. Aber ehrlich, was soll das bringen? Nichts! Man hat nur eine Rufnummer in der Hand, sicher eine Prepaid Karte die niemand zuordnen kann. 
Und die Adresse? Sicher nicht verwertbar, ein Gewerbegebiet mitten in London….

Wäre Paypal sicher

Noch eine Anmerkung zu PayPal. Ja durchaus ist Paypal eine sichere Sache, aber ich bitte etwas ganz ganz wichtiges zu bedenken!

  1. Paypal mit der Funktion „An Freunde senden“ wird von solchen Typen gern mit dem Argument der Gebühren versucht. Euer Geld ist futsch! Finger weg.
  2. Selbst mit der sicheren Variante bei Paypal kann noch genug schief gehen, denn ihr müsste im Falle eines Falles beweisen das alles korrekt ablief. Wenn der Verkäufer einen Fall aufmacht und sein Geld zurück fordert bekommt er meist auch Recht. Paypal ist das nicht ganz einfach was das angeht. Vermeidet diesen Ärger!

 

Ich hoffe euch ein wenig unterhalten zu haben, haltet die Augen auf im Internet und vor allem lasst euch niemals unter Zeitdruck setzen! Wenn ihr per eBay oder andere Portale Sachen handelt so bleibt mit der Kommunikation etc. immer auf diesem Portal! Safety First!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.