Simyo EU Internet Paket 50 – Erfahrungen

Seid kurzem gibt es von Simyo das EU Internet Paket 50. Kurz vorm Urlaub in Italien kam dieses Angebot genau passend, denn das Android Smartphone sollte natürlich auch mit in den Urlaub. Doch was bringt das Paket im wirklichen Leben?

Der rechnerische Ansatz ist einfach. Für 5 € erhält man 50MB Datentransfer im europäischen Ausland (Roaming) diese würden nach den normalen Roamingkosten von 49Cent / MB berechnet 24,50 € kosten. So gesehen also definitiv eine deutliche Einsparung.
Vor dem Einsatz habe ich mir verschiedene Gedanken gemacht wie ich das organisieren werde um den Traffic Verbrauch möglichst gering zu halten. Daher hatte ich bereits vor dem Urlaub noch in Deutschland experimentiert und den Verbrauch angesehen. Die Empfehlung die Synchronisation nur temporär zu aktivieren ging mir nicht weit genug, denn das Hintergrundrauschen betrug immer noch 2-3 MB / Tag! Es gibt also nur eine richtige Sache, diese heisst: Mobiles Netzwerk abschalten. Nebeneffekt: auch der Stromverbrauch wird dadurch enorm gesenkt. Zudem habe ich vorab das Synchronisieren von Diensten welche nicht wichtig waren abgeschaltet.

Nachdem wir in Italien waren und ich erstmals meine E-Mails ansehen wollte habe ich das Paket dann aktiviert. Dazu genügt ein kostenfreier Anruf auf der Kurzwahl 11551. Das Sprachmenu ist klar, in 2 Minuten hat man das Paket gebucht und erhält wenige Sekunden später die Bestätigung per SMS. Danach Daten Roaming aktivieren und los gehts. Über den Netcounter habe ich immer genau nachgesehen wo ich ungefähr liege.
Das abrufen von E-Mails war absolut kein Problem (GoogleMail). Der verursachte Traffic ist fast zu vernachlässigen. Traffic benötigen Internetseiten welche man aufruft. Solange dies keine für mobile Geräte optimierte Seiten sind wird hier MB um MB gefressen. Zudem habe ich immer mal meinen Facebook Stream gelesen, auch dieser benötigt teilweise recht viel Traffic sobald Bilder enthalten sind.

Das Ergebnis nach 6 Tagen: 50MB aufgebraucht.

Gut, ich habe es teilweise nicht so eng gesehen mit der Benutzung, man hätte deutlich sparsamer sein können, dann hätten die 50MB auch für eine Woche gereicht. Das Paket kann man im übrigen auch erst nach 7 Tagen erneut nachbuchen, es funktioniert also nicht die 50MB in 3 Tagen zu verbrauchen und dann gleich wieder 50MB für 5 € hinterher zu buchen.

Mein Fazit: Das Paket hilft einen auf jeden Fall um auch per E-Mail erreichbar zu bleiben. Wenn man sich darauf beschränkt ist es ohne weiteres empfehlenswert.
Um das Smartphone allerdings benutzen zu können wie man es üblich tut ist es nicht ausreichend. Auf GoogleMaps wurde komplett verzichtet, auch auf WikiTude, welches gerade im Urlaub absolut interessant gewesen wäre, habe ich besser verzichtet. Gleiches gilt für Aloqua. Ein paar wenige Bilder habe ich mal auf Facebook gepostet, aber um damit ein komplettes Album aus dem Urlaub zu füllen ist nicht möglich! Die SMS mit der Info das die 50MB aufgebraucht sind würde dann umso schneller kommen.

Daher hoffe ich stark das sich in den nächsten Monaten noch viel bewegen wird was das Daten Roaming im Ausland angeht. Das Ziel muss absolut klar sein das man seinen Internet Tarif auch woanders normal weiter benutzen kann wie zu hause. Nur das wird Sinn machen, denn mit immer mehr Vernetzung und Online Diensten der Smartphones benötigt man einfach ein gewissen Kontingent an Traffic um diese sinnvoll nutzen zu können, und das eben gerade im Urlaub.

Das EU Sprackpaket 50 habe ich im übrigen auch aktiviert! Dieses konnten wir in 7 Tagen nicht aufbrauchen. Obwohl wir dann bei Gesprächen kaum auf die Uhr gesehen haben. Dieses ist also auch uneingeschränkt zu empfehlen!

Update Oktober 2012

Simyo hat gerade verkündet das die Reaktivierung der Pakete nun nicht mehr nach einer Woche möglich ist, sondern bereits direkt im Anschluss nachdem das Guthaben aufgebraucht ist. Feine Sache!

https://www.simyo.de/tarif/ausland-tarifoptionen.html

https://www.simyo.de/tarif/ausland-tarifoptionen.html

6 Comments

  1. Rolf

    Ich war zwei Wochen in Frankreich. Die erstmalige Buchung beider Pakete klappte problemlos und innerhalb von Sekunden. Nach 7 Tagen habe ich das Handy dann sicherheitshalber ruhen lassen und wollte nachbuchen. Die Optionen wurden mir jedoch noch über einen Tag als aktiv genannt mit Ablaufdatum vom !!! Vortag !!! Am 9. Tag konnte ich wieder buchen.
    Fazit: Insgesamt eine prima Sache, für mich völlig ausreichend, die Technik muss jedoch wohl noch nachgebessert werden.
    Gruß Rolf

  2. Pingback: Welches Netz nutzt Simyo?

  3. Pingback: Simyo Prepaid Karte - Prepaid-Deutschland

  4. Yvonne

    Ich habe für meinen letzten Aufenthalt in Kroatien das EU-Sprachpaket-50 und das Datenpaket-EU gebucht. Das funktionierte auch ganz prima, nach 6 Tagen waren die Pakete aufgebraucht (Nachricht per SMS). Nun wieder zu Hause schaue ich in meine Verbindungsübersicht und mich trifft fast der Schlag: Kosten von 200 EURO sind entstanden weil die EU-Pakete angeblich nur für die EU-Mitgliedsstaaten gelten. Hat jemand auch schon diese Erfahrung gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.